Thomas Alder

„Teenranch Lepsa" – das Ferienparadies für Kinder und Jugendliche in Rumänien

Wenn es die Teenranch nicht gäbe, man müsste sie erfinden. Ein Ort mit Pferden und vielen Sportmöglichkeiten. Dies in einer unberührten Landschaft. Ein Haus für Kinder und Jugendliche, die selber «richtige» Ferien nie kennengelernt haben.

Als Thomas Alder mit einigen Leitern der Jungschar Rorbas-Freienstein Rumänien besucht, sind sie vom Elend der Kinder betroffen. Sie entwickeln die Vision, Kinderlager in Rumänien durchzuführen.

1991 dient ein Gewinn von 15‘000 Fr. eines Wettbewerbs als Startkapital für das Projekt „Kinderlager Rumänien“. Seit 1992 werden in Lepsa (Ostkarpaten) regelmässig Lager durchgeführt.

In Zusammenarbeit mit der „Teen Ranch Schottland“, einer Organisation, die seit vielen Jahren im Bereich christlicher Kinder- und Jugendlager tätig ist, entsteht ein Lagerhaus, welches jährlich 500 bis 800 Kinder beherbergt.

Thomas Alder, der Visionär und Gründer der "Teenranch Lepsa", schreibt unter anderem:

„In der herrlichen Natur erleben rumänische Kinder Abenteuer, eine wunderbare Gemeinschaft bei Spiel und Sport. Zusätzlich hören sie täglich die beste Botschaft dieser Welt: Von einem Gott der Liebe und Hoffnung, auch in schwierigen Umständen.“

 

Länder: Rumänien
Autor: Urs Trüb Quelle: Webseite "Teenranch Lepsa"